Wichtige Lebensdaten


03.09.1941 geboren in Neurode (Krs. Glatz)
ab 1961 Studium der Rechtswissenschaft, BWL und VWL an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt/Main und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
01.07.1969 Zulassung zum Rechtanwalt am Landgericht Frankfurt am Main und den Amtsgerichten
22.01.1971 Promotion zum Dr. iur. utr. an der Bayerischen Julius- Maximilians-Universität mit dem Thema: "Das Betriebsgeheimnis unter besonderer Berücksichtigung des Betriebsverfassungsgesetzes und des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb"
03.01.1979 Zulassung als Fachanwalt für Steuerrecht
20.07.1979 Ernennung zum Notar im Oberlandesgerichtsbezirk Frankfurt/Main mit dem Amtssitz in Frankfurt/Main
SS 1981 Neben der Berufstätigkeit als Anwalt und Notar: Aufnahme des Studiums der Philosophie, Erweiterung des Studiums auf Katholische Theologie und Politik an der Frankfurter Johann-Wolfgang-Goethe-Universität
1983 Wahl in den Vorstand der Rechtsanwaltskammer- Leiter einer Beschwerdeabteilung und Mitglied der Zulassungsabteilung für Fachanwälte
1983 Aufnahme des Studiums der katholischen Theologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main (Hochschule der Jesuiten).
19.06.1986 Promotion zum Dr. phil. an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität mit dem Thema: Theorie der Normen - Normentheorien. Eine kritische Untersuchung von Normenbegründungen angesichts des Bedeutungsverlustes des metaphysischen Naturrechts
26.06.1986 Prüfung zum Magister Artium Hauptfach: Katholische Theologie Nebenfächer: Rechtsgeschichte und Philosophie
Thema der Magisterarbeit: Hauptanliegen der johanneischen Passionsdarstellung (Joh 18-19)
seit 1987 Leiter des Lehrgangs der Rechtsanwaltskammer für junge Rechtsanwälte unter dem Thema: "Der Rechtsanwalt als Unternehmer"
Dez. 1988 Bestellung zum Prüfer für Wirtschaftsrecht im Staatsexamen der Wirtschaftsprüfer und vereidigten Buchprüfer der Länder Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen
27.04.1993 Promotion zum Dr. theol. an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen (Hochschule der Jesuiten) in Frankfurt am Main mit dem Thema: "Petrus und der Lieblingsjünger im Johannesevangelium - Amt und Autorität"
ab 1993 Studium der Meteorologie, Geologie und Physik
von 01.09.1996
-Ende des SS 2006
Professor für Privat- und Wirtschaftsrecht an der Fachhochschule Frankfurt am Main im Fachbereich Wirtschaft
17.03.1999 Zulassung als "Fachanwalt für Strafrecht"
01.07.2002 Zulassung am Oberlandesgericht Frankfurt am Main
01.04.2003 Mitglied im Präsidium der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main
seit Nov. 2003 Vizepräsident der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main
Nov. 2005 Ordentliches Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste, Abteilung: Sozial-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Salzburg
  • Academia Scientiarum Et Artium Europaea
  • European Academy Of Sciences And Arts
  • L'Académie Européenne Des Sciences Et Des Arts
01.03.2007 Überreichung des Bundesverdienstkreuzes durch den Hessischen Justizminister, Wiesbaden
April 2007 Wahl in die Satzungsversammlung der Anwaltschaft
03.11.2007 Wahl zum Präsidenten der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main
07.03.2008 Wahl zum Präsidenten des Resozialisierungsfonds für Straffällige
Mai 2010 - Mai 2012 Vize-Präsident der "Fédération des Barreaux d'Europe"
30.09.2011 Ende des Notariats
06.10.2011 Genehmigung zur Führung der Bezeichnung Notar a. D.
seit Mai 2012
- 1.06.2013
Präsident der "Fédération des Barreaux d'Europe (FBE)" -
Verband der Europäischen Rechtsanwaltskammern, bestehend aus 250 Rechtsanwaltskammern mit 800.000 Rechtsanwälten
seit 2013 Schirmherr der Ombudsstelle für Kinder- und Jugendrechte
in Hessen
Mai 2013 Überreichung des Hessischen Verdienstordens durch den Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier
Nov 2013 Abgabe des Präsidentenamtes der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main
31. August 2015 Aufgabe der Zulassung zum Fachanwalt für Steuer- und Strafrecht